ThreatQuotient
flow-image

Die Rolle von Threat-Intelligence-Plattformen bei der Implementierung einer erweiterten Erkennung und Reaktion

Dieser Inhalt wurde von ThreatQuotient veröffentlicht

Bevor sich Unternehmen kopfüber in Investitionen für erweiterte Erkennung und Reaktion (XDR) stürzen, lohnt es sich, einen genauen Blick darauf zu werfen, was wir unter XDR verstehen und wie es mit bestehenden Tools zusammenpasst. Wo können Threat-Intelligence-Plattformen eingesetzt werden, um Unternehmen dabei zu helfen, die Kluft zwischen ihrem jetzigen Ist-Zustand und einem idealen zukünftigen Zustand mit effektivem XDR zu überbrücken?

Jetzt herunterladen

box-icon-download

*erforderliche Felder

Please agree to the conditions

Indem Sie diese Ressource anfordern, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Alle Daten sind durch unsere Datenschutzrichtlinie geschützt. Wenn Sie weitere Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dataprotection@headleymedia.com.

Verwandte Kategorien Netzwerksicherheit, DNS-Sicherheit, Firewall, Intrusion Detection- und Prevention Systeme (IDS/IPS), Mikrosegmentierung, Network Access Control, Network Detection and Response (NDR), Network Sandboxing, Network Security Policy Management (NSPM), Analyse des Netzwerkverkehrs (NTA), Software-Defined Perimeter (SDP), Unified Threat Management, Virtual Private Network (VPN), Zero Trust Networking